Kleine Achterwasser-Kunde

Kleine Achterwasser-Kunde

Näher am Wasser geht es kaum. Das Café Knatter ist nicht nur wegen der hervorragenden Küche, sondern auch aufgrund der einmaligen Lage ein absoluter Hotspot der Insel Usedom. Doch nicht selten müssen wir die Frage beantworten, ob das vor unserer Terrasse liegende Gewässer die Ostsee ist. Der Ostsee kehren wir im Café Knatter eigentlich den Rücken zu – aber natürlich nur geographisch. Denn vor uns erstreckt sich in seiner ganzen Pracht das Achterwasser. Es handelt dabei um eine idyllische Bucht, die durch den Peenestrom mit der Ostsee verbunden ist. Somit ist es kein Binnengewässer. Für alle, die mit dem Motorboot umherfahren wollen, ist also der Sportbootführerschein See eine Grundvorraussetzung.

“Achtern” ist ein Begriff aus dem Niederdeutschen und bedeutet so viel wie “hinteres, hintern”. Die Übersetzung ist also, dass das Achterwasser sozusagen auf der Rückseite, also der Binnenseite, der Insel Usedom liegt. Das 300 Quadratkilometer große Achterwasser ist relativ flach und weist durchschnittlich nur Wassertiefen von zwei bis drei Metern auf. Wenn Ihr Euch ein Segelboot oder Motorboot mietet, beachtet bei der Einsteuerung in den Hafen, dass die Einfahrt teilweise nur bis zu 0,5 Meter tief ist. Wenn Ihr bei Windsport Usedom einen Segelschein machen wollt oder eine Segeljolle mieten möchtet, sorgen wir dafür, dass Ihr vom Hafen sicher auf das Achterwasser gelangt.

Doch das Achterwasser ist nicht nur für Segler ein erstklassiges Revier, Wind- und Kitesurfer können sich hier ebenfalls austoben. Direkt vor der Surfbude von Windsport Usedom geht es direkt zum großen Stehrevier des Achterwassers. Der Sport ist ideal für Anfänger, aber auch fortgeschrittenen Surfer feilen hier gerne an ihren Tricks. Wir freuen uns auf Euren Besuch am Achterwasser und beraten Euch gerne, wenn Ihr einen Segeltörn plant oder an einem Kitesurfkurs an der Ostsee interessiert seid.

Kommentieren

Name*

Email* (wird nicht angezeigt)

Website