Surfabenteuer Knatter

Surfabenteuer Knatter

Die Sonne glitzert auf dem Wasser. Ein leichtes Frösteln geht über die Oberfläche und legt sie in Falten. Etwas wackelig stehe ich auf dem schwimmenden Board, froh darüber, überhaupt noch oben auf zu sein, statt, wie einige meiner Surflerngenossen schon im Wasser zu liegen.

Windsurfkurs 05.16 Keine Ahnung, wie ich das Riesenteil von Rigg – so heißt unter Surfern das große, dreieckige Segel – anheben soll. Aber unser aller Surfgott Tobi zeigt Tricks und Kniffe. Und siehe da, mit ein bisschen Kraft und Zurücklehnen, was mich einigen Mut kostet, halte ich es stolz in meinen Händen. Und schon bewegt sich das Brett vorwärts. Langsam noch, aber es geht was. Wie in Zeitlupe schleiche ich über das gerade einmal knietiefe Achterwasser. Angst brauche ich hier keine zu haben.

Nur als Tobi das Kommando zum Wenden gibt, steigt leichte Panik in mir auf. Wenden? Mitten in, wenn auch sagenhaft langsamer, aber für mich Greenhorn doch voller Fahrt? Die Surfsportschule am Achterwasserufer wird kleiner und kleiner. Was für ein schöner Surfen 4 Blick, denke ich noch und beginne dann lieber mit dem Umsetzen meiner Füße und dem Hieven des Segels auf die andere Seite. Brav, wie ich es in der Trockenübung gelernt hatte. Doch auf dem Wasser, mit Wind im Rigg, ist das gar nicht mal so einfach. Puh… Ich hätte nicht gedacht, dass Surfen Kraftsport ist. Umso stolzer bin ich, als ich den Wind nun wieder von hinten im Segel spüre und das Brett sich plätschernd und immer schneller über das Wasser bewegt. Tobi ruft mir zu, ich könne mich ruhig ein bisschen mehr in den Wind legen.

IMG_1317 Und ich tue, wie geheißen und schieße schnell wie ein Pfeil dahin. Geronimooo! Ja, dafür hat sich die Anstrengung gelohnt. Das Wenden fällt mit jedem Mal leichter. Und das Gefühl von Geschwindigkeit und Freiheit erlebe ich wie im Rausch. Als Tobi alle seine Surfschäflein wieder ans Ufer winkt, bin ich fast ein bisschen traurig. Aber morgen… Und während ich den Tag mit einer coolen Surferbrause auf der Wiese vor der Bude ausklingen lasse, freue ich mich schon auf genau dieses Morgen.

 

Kommentieren

Name*

Email* (wird nicht angezeigt)

Website