Und Ihr sagt, im Winter ist auf Usedom nichts los!

Und Ihr sagt, im Winter ist auf Usedom nichts los!

Winter auf Usedom ist noch viel besonderer als Sommer. Das liegt zum einen daran, dass die Touristen maßvoll unterwegs sind, so dass ganz viel Luft und Raum bleibt, um Natur und Weite, die Usedom und vor allem seine Strände so authentisch machen, zu genießen. Strände, die zum Innehalten einladen und aufs Meer schauen, den Möwen zusehen, wie sie sich im Wind wiegen, aber auch Wanderungen, entlang der Küste und den Kopf mal richtig auslüften in der klaren Winterluft. Alleinsein genießen, für Menschen die gestresst sind, anhalten können und richtig abschalten. Das kann man allein, aber auch perfekt mit anderen zusammen; bei so vielen Veranstaltungen auf der Insel wäre es ein Wunder, wenn da nicht für jeden das Richtige dabei ist.

Am 3. Februar zum Beispiel werden Gäste und Einheimische herzlich willkommen geheißen zum traditionellen Wintergrillen! Es erwarten Euch tolle Grillspezialitäten und ein beheiztes Festzelt mit stimmungsvoller Musik. Ort: Ahlbeck, Strand neben der Seebrücke, Zeit: ab 18:00 Uhr.

Einen Tag später wird es fröstelig, wenn in Trassenheide zum traditionellen Eisbadespektakel geladen wird. Da reibt man sich schon mal die Augen, wenn man sieht, wie viele Badelustige sich an kühlen Wintertagen ins kalte Nass begeben. Trauen Ihr Euch auch? –  Ort: Trassenheide, Hauptzugang Strand, Strandstraße, Zeit: 14:00 bis 19:00 Uhr

Ebenfalls am 4.2. könnt Ihr Euch abends kulturell verwöhnen lassen, wenn Ihr es musikalisch mögt, dann solltet Ihr zum Musikalischen Pommernabend gehen, wo Solisten vom Thurbruchchor Ahlbeck-Zirchow e.V.  traditionelle und plattdeutsche Lieder von der Küste, Shantys und Anekdoten mit Instrumentalbegleitung präsentieren. Ort: Bansin, Haus des Gastes, An der Seebrücke, Zeit: ab 19:30 Uhr. Oder mögt Ihr es dramatisch? Dann solltet Ihr Euch  “Macbeth” in der Zinnowitzer Blechbüchse nicht entgehen lassen, ab 19:30 Uhr.

Eher beschaulich dürfte es ebenfalls am 4.2. werden, wenn in der “Villa Irmgard” in Heringsdorf ab 19:30 Uhr eine Ausstellungseröffnung von “Landschaften unserer Heimat” präsentiert wird.

Die Blechbüchse in Zinnowitz lädt im Februar noch zu weiteren Vorstellungen ein: am 7.02. zu “Außer Kontrolle”.., am 10.02. zum “Dschungelbuch”, am11.02.2017 zu “Triumph der Provinz”. Der 14.2. hält dann neben dem “Riesen im Schnee” abends ” Drei Männer im Schnee” bereit, am 16.02.2017 ab 10 Uhr “Rapunzel”, am 18.02.2017 “Die 39 Stufen”, ein Schauspiel nach dem Roman von John Buchan, am 21.02.2017 “Macbeth”, am 25.2. gibt es dann eine Premiere von “Norway Today”. Ein lebensmüder Norweger sucht im Internet nach Gleichgesinnten – Personen, die freiwillig mit ihm zusammen in den Tod gehen. Eine Österreicherin meldet sich und trifft ihn an einer Klippe in Norwegen. Dort entspinnt sich nicht etwa ein Dialog über den Tod, sondern vielmehr über das Leben…

Studieren solltet Ihr auch das Programm im Haus des Gastes in Bansin, das mit kurzweiligen Abendveranstaltungen aufwartet. Empfehlenswert in besonderem Maße erscheinen auf alle Fälle am 12.02. “Eis in Flammen” ab 12 Uhr am Strand von Zinnowitz, wo von drei Eisbildhauern wunderschöne Skulpturen kreiert werden; am Abend werden diese dann bei einer mystischen Feuershow in Szene gesetzt.

Am 18.02. dürft Ihr dann das 23. Usedomer Winterbadespektakel: “Legenden der Leinwand” erleben; dort werden rund 200 verkleidete und wagemutige Eisbader zu einem Sprung in die kühle Ostsee erwartet. Alle Eisbader werden mit einer Urkunde belohnt. Es warten Pokale auf den jüngsten, ältesten am weitesten gereisten Eisbader, ab 10.30 Uhr geht es in Ahlbeck, am Strand neben der Seebrücke los.

Na? Glaubt Ihr wirklich, Usedom im Winter wäre langweilig? Seht Ihr, wir auch nicht und ein Besuch bei uns lohnt sich in jedem Fall. Entspannt und genießt in gewohnter Weise die Insel im Café Knatter – wir freuen uns auf Euch.

Kommentieren

Name*

Email* (wird nicht angezeigt)

Website